Neues aus der Kita

Der Besuch in die evangelische Bücherei in Ellern ist bei den Kita-Kindern sehr beliebt. Hier darf in den Büchern gestöbertund das Lieblingsbuch ausliehen werden. Diesmal gab es sogar eine kleine Überraschung, Angela Schmitt und Sigrid Thomaßen überreichten Büchertüten. Darin waren neben Lesestoff für die Kinder auch Informationen für die Eltern.

Die Kinder werden sicher auch in Zukunft die Bücherei besuchen, diese ist montags von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Vielen Dank an die ehrenamtlichen „Bücherei-Damen“!

Ein gemeinsamer Nachmitag für Oma, Opa und Enkel in der Kita

„Heute werde ich von Oma oder Opa abgeholt.“ Diesen Satz hören die Erzieherinnen in der Kita Ellern oft von den Kindern. An diesem Freitag kamen Oma und Opa aber nicht in den Kindergarten, um ihre Enkel mitzunehmen. Vielmehr verbrachten sie auf Einladung des Kita-Teams einen gemeinsamen abwechslungsreichen Nachmittag. 

Nach der Begrüßung mit einem Lied und einer Löwenjagd eroberten die Kinder mit ihren Großeltern die Kita-Räume. Sie bastelten Geschenke für Muttertag und Vatertag, schminkten sich gegenseitig, spielten zusammen, wurden fotografiert, hörten Geschichten und stärkten sich mit Kuchen und Waffeln.    

Das Ellerner Kita-Team konnte mit diesem Großeltern-Eltern-Nachmittag sehr zufrieden sein und in über 100 strahlende Gesichter blicken – bei Kindern und Großeltern.

Wackelzähne zu Besuch in der Rettungswache Simmern

Marlena und Mira erzählen: „Am Freitag sind wir zur Rettungswache nach Simmern gefahren. Zuerst haben wir gefrühstückt, dann haben wir uns umgeschaut, die Zimmer und den Krankenwagen. Im Krankenwagen durften wir gucken, was da so drin ist, und wir durften uns auf die Trage legen. Wir haben auch das Blaulicht angemacht und auch ein Spiel mit Spritzen und Wasser gespielt. Das war toll.“

Vielen Dank an das DRK Simmern für den tollen Einblick in ihre Arbeit, alle waren ganz begeistert.

Neues aus der Kita

Das ehrenamtliche Betreiben der Kleiderkammer in Rheinböllen ist eine tolle Sache. Ein breites Angebot an Kleidungsstücken wird günstig weitergeben und von diesem Erlös werden soziale Projekte unterstützt.

So überraschten uns schon im letzten Jahr die Verantwortlichen der Kleiderkammer Rheinböllen mit einer großzügigen Spende. Diese 500 Euro konnten wir mit den Kindern in hochwertiges Sandspielzeug investieren.

Eine Abordnung der Frauen der Kleiderkammer konnte sich bei einem kleinen Frühstück vom sinnvollen Einsatz des Geldes überzeugen und wurden bei der Übergabe der Spielsachen von Klein und Groß freundlich empfangen.

Die „Draußen Kinder“ mit der stellvertretenden Leitung Andrea Boos, sagen im Namen Aller:  Vielen, vielen Dank!

Neues aus der Kita

Seit längerer Zeit beschäftigten wir uns in der Kita, wie wir den Plastikmüll reduzieren könnten. So entstand in Elternausschuss- und Teamsitzungen die Idee „wet bags“ anzuschaffen. In diesem Nassbeutel können nasse Kleidung und vieles mehr verpackt und mitgegeben, die Taschegewaschen und wiederverwendet werden. Der Förderverein organisierte Druck und übernahm die Anschaffungskosten.

Gleichzeitig wurden die T-Shirts der Schulkinder gestaltet, bedruckt und bezahlt. Über die unkomplizierte Hilfe und gute Zusammenarbeit freut sich das Team der Kita Ellern.

Bei der Übergabe von links nach rechts: Martin Memmesheimer (Vorsitz Förderverein), Jutta Kuntz (Kita Leitung), Magdalene Reuther (Vorsitz Elternausschuss)

Leseabend in der Kita

Am Donnerstag, 22.02.24 wurde die Kita Ellern zur Räuberhöhle. 15 mutige Bärenkinder (Einschulungsjahrgang 2025) trauten sich im halbdunkeln in die Kita.

Nachdem wir uns eine echte Räuberhöhle gebaut haben, hörten wir das spannende Abenteuer des Räuber Hotzenplotz, Seppel, Kasperl und der Großmutter. Im Anschluss wurde mit Hilfe von selbstgebastelten Fotorequisiten so manches Räuberfoto geschossen. Nach einem „verteufelt gutem Mahl“ wurden die kleinen Räuber von ihren Eltern wieder eingefangen.

Es war ein sehr schöner Abend und wir freuen uns schon, in den nächsten Wochen noch mehr von dem berühmten Räuber Hotzenplotz zu hören. Ob Kasperl und Seppel wirklich den Räuber fangen werden?

Riesengroße Freude in der Kita

Endlich sind alle Testate eingeholt und die Betriebserlaubnis ist erteilt. So konnten wir mit Kindern und Eltern der Waldgruppe am letzten Donnerstag die Eröffnung mit Kuchen und Getränken feiern. Glücklich eroberten die Kinder mit den Erzieherinnen Mirijam Hilgert, Sinika Reuther und Tina Trarbach den tollen Bauwagen und die wilde Umgebung. Die nächsten Wochen kommt noch einiges an Arbeit auf diese Gruppe (mit 20 neu entstandenen Plätzen) zu: Der Tagesablauf wird sich einspielen müssen, die Gruppe zusammenwachsen, Spielbereiche dürfen entdeckt und organisiert, die Waldplätze gefunden und erobert werden, Auch der Spendenbauwagen braucht viel Hege und Pflege. Glücklicherweise sind alle Eltern bereit mitzuhelfen und so werden wir im Juni mit allen Kindern und Eltern, aber auch Initiatoren und Unterstützern, ein großes Bauwagenfest feiern.

Wir freuen uns auf diese aufregende Zeit, Jutta Kuntz und dasganze Team der Kita Ellern.

Polizeibesuch und Bustraining in der Kita

Am 17.01.2024 besuchte uns Hr. Linke in der Kita

Emilija erzählt: „Hr. Linke ist ein Polizist, der hat uns hier besucht. Der hat uns die Pistole gezeigt und die Handschellen. Hr. Linke hat uns auch gesagt, wieso man einen Helm tragen muss und wieso man sich anschnallen soll. Er hat uns auch gezeigt, wie man auf der Straße gucken muss. Das war toll.“

Danach kam Hr. Linke noch einmal nach Ellern, um mit uns das Verhalten im Bus zu üben.

Noemi erzählt: „Wir sind mit dem Bus gefahren und Hr. Linke hat uns erklärt was gefährlich ist. Wir sind zur Grundschule gefahren. Er hat uns gezeigt, wenn man im Bus in der Mitte sitzt, wie man nach vorne fliegt und das ist sehr gefährlich.“

Danke Hr. Linke für diese interessanten Tage und den zugehörigen Elternabend. Wir freuen uns auf Ende Februar, wenn wir Sie in Simmern auf der Polizeiwache besuchen dürfen. Auch einen großen Dank an die Firma Geiss für das unkomplizierte Bereitstellen eines Busses.

1750€ Spende für die Waldgruppe

Die Kreisgruppe Rhein-Hunsrück des Landesjagdverbandes kümmert sich nicht nur um die Hege und Pflege des Waldes, sondern auch um den „Naturnachwuchs“. So wurde der Erlös dieses Jagd- und Kunst Sonntages der Waldgruppe der Kita gespendet. An dem hohen Betrag spiegelt sich der Erfolg des Tages im November wider. In der festlich dekorierten Soonwaldhalle in Ellern erlebten viele Besucher, wie sich Kunst und Jagd ergänzen. Bei einem hoffentlich nächsten Event der Jagdgruppe werden die Kinder sicher eigene Kunstwerke beisteuern können. Bis dahin sagen Klein und Groß der Kita: Vielen, vielen Dank für die großzügige Spende.

V.l.n.r.: Leitung Jutta Kuntz, Erzieherinnen Tina Trarbach und Mirijam Hilgert mit Kindern der Waldgruppe

sitzend von links nach rechts

Ortsbürgermeister und Organisator Friedhelm Dämgen, Jäger und Kunstsammler Peter Weber, Geschäftsführer der Kreisgruppe Werner Berg

Elternausschuss 2023/2024

Auf ein aktives Mitwirken im kommenden Jahr freuen sich (von links oben nach rechts unten): Oliver Schmitt, Magdalene Reuther (EA-Vorsitzende), Ute Kauer, Nina Memmesheimer, Jessica Theis, Denise Schollmayer (stellv. EA-Vorsitzende), Lara Dillmann und Olga Hendricks.

Im neuen Kindergartenjahr liegt der Fokus auf der Optimierung der Kita-App, Unterstützung beim Aufbau einer Waldgruppe und der Mithilfe bei den anstehenden Festen und Aktionen der Kita.

Das Kita-Team freut sich weiterhin auf das gute Miteinander und die Unterstützung.