Modellprojekt

Information zum Kita-Projekt „Kita Einstieg: Brücken bauen in frühe Hilfen“

 

Ziel ist es, den Einstieg und den Verbleib in der Kita zu sichern, denn gute Kindertagesbetreuung ermöglicht gleiche Chancen für ALLE Kinder.

Alle fünf Kitas der Verbandsgemeinde Rheinböllen nehmen an diesem Projekt teil. Die Laufzeit beträgt drei Jahre (Dezember 2017-Dezember 2020).

Es gibt eine Koordinierungs-und Netzwerkstelle sowie zwei Fachkraftstellen die über die Kreisverwaltung eingestellt sind.

Um das Ziel zu erreichen, sieht das Bundesprogramm vor, neue bedarfsgerechte Angebote in den Kitas zu erproben. Zu diesen Angeboten gehören bisher Elternsprechstunden in den Kitas mit dem Ziel der Erziehungsberatung. Dabei geht es um praktische Anleitung/ Tipps zur Umsetzung im Alltag. Bei erhöhtem Beratungsbedarf besteht auch die Möglichkeit von Hausbesuchen oder die Begleitung von Prozessen in der Kita (z.B. schwierige Eingewöhnung).

Der Elternaustausch ist ein themenbezogenes Gruppenangebot, zu Themen die die Eltern bewegen.

Ein weiteres Angebot besteht im psychomotorischen Bereich. Dabei geht es um Bewegung, Verbesserung der motorischen Fähigkeiten, Rollenspiele zur Förderung der sprachlichen Kompetenz.

Die inhaltliche Ausgestaltung der Angebote richtet sich nach den jeweiligen Bedarfslagen der Kinder und Familien im Sozialraum.

Entscheidend ist es, die Kindertagesstätte als Kernstück im Sozialraum zu stärken, denn die Kita ist Anlaufstelle für Familien im Ort bzw. im Einzugsgebiet.

 

Ansprechpartner:

 

Netzwerk-und Koordinierungsstelle in der Kreisverwaltung:

Judith Brautlecht

Telefon: 06761-82 556

Handy: 0151 414 75 571

Judith.Brautlecht@rheinhunsrueck.de

 

Kita- Fachkräfte, Ihre Ansprechpartner vor Ort:

Janina Simic

Telefon: 0151 515 64 715

Janina.Simic@rheinhunsrueck.de

 

Christina Kayser

Telefon: 0151 506 75 287

Christina.Kayser@rheinhunsrueck.de